Inkassomahnwesen

Unsere Leistung

Ihr Vorteil

Haben Sie Ihren Schuldner bereits erfolglos gemahnt, können Sie sich mit einem Mahnauftrag an unseren Kooperationspartner wenden. Schnellstens werden alle rechtlichen Schritte für Sie eingeleitet, damit Sie an Ihr Geld kommen. Sollte eine außergerichtliche Einigung nicht möglich sein, übernehmen die Vertragsänwalte diesen Vorgang.

  • Vorprüfung der Anschrift und Bonität Ihres Schuldners
  • Qualifiziertes Mahnschreiben i. d. R. innerhalb von zwei Arbeitstagen
  • auch gerichtliche Durchsetzung Ihrer Forderungen zu reduzierten Gebühren möglich
  • Alles online nachvollziehbar

Sie können das VFMW-Inkassomahnwesen zu jedem Zeitpunkt mit dem Forderungseinzug beauftragen. Die Auftragsübermittlung erfolgt flexibel i. d. R. online. E-Mail, Post oder Fax ist jedoch auch möglich. Es werden die Erfolgsaussichten des Forderungseinzuges geprüft. Des Weiteren werden die Bonitätsverhältnisse Ihres Kunden recherchiert. Eine Adressverifizierung ist ebenfalls Bestandteil dieser Überprüfung.

Der Schuldner wird ein letztes Mal außergerichtlich gemahnt. Gleichzeitig wird durch telefonische Kontaktaufnahme versucht, eine außergerichtliche Einigung gemäß Ihren Wünschen zu erzielen. Auch ein Besuch von Außendienstmitarbeitern beim Schuldner ist möglich. Bleibt der Schuldner weiterhin säumig, wird das gerichtliche Mahnverfahren durch die Vertragsanwälte eingeleitet und bearbeitet. Dies geschieht in der Regel nach einer Frist von 14 Tagen.

Mit der Auftragserteilung entstehen Kosten. Dieser Vergütungsanspruch stellt für Sie, als Gläubiger, einen Schaden aus dem Verzug des Schuldners dar und wird diesem mit dem Mahnschreiben in Rechnung gestellt.

Titulierte Forderungen werden überwacht.

Durch die zentrale Abwicklung aller Inkassofälle kann ein gleichbleibend hoher Erfolg garantiert werden. Sie erhalten unaufgefordert über alle wichtigen Verfahrensschritte eine Information. Sie können rund um die Uhr alle Daten der Verfahrensbearbeitung auf unserer Internetseite abfragen.

Ebenfalls ist es Ihnen möglich, das Auslandsinkasso in allen Ländern der Welt durchzuführen. Dabei kooperieren wir bereits seit Jahren sehr erfolgreich mit verschiedenen Rechtsanwaltskanzleien und Auslandspartnern im Schuldnerland. Die Rechtsprechung und Durchsetzbarkeit im betreffenden Land ist unseren Partnern bestens bekannt. Sprachschwierigkeiten entstehen nicht und länderspezifische Rechtsbesonderheiten werden berücksichtigt.

Sie werden vor der gerichtlichen Geltendmachung Ihrer Forderung über die Erfolgsaussichten und die Kosten informiert.

 

Beispiele für Ihren möglichen Kostenvorteil:

 

Streitwert (Forderungshöhe)

500 €

Allg. Anwaltsgebühren nach RVG*

ca. 110 €

Kosten* für Sie als Mitglied

ca. 10 €

Ihr Kostenvorteil

ca. 100 €

*)  für die außergerichtl. Mahnung, einen gerichtl. Mahn- und Vollstreckungsbescheid sowie einen Auftrag zur Zwangsvollstreckung. zzgl. Auslagen, Umsatzsteuer, Gerichtsgebühren und Kosten für die Zwangsvollstreckung.